Zum Inhalt springen (Alt+0) Zum Hauptmenü springen (Alt+1)

Kunst am Steinberg: Cartoons mit einer ordentlichen Prise Humor & Augenzwinkern

Das Sprichwort „Lachen ist die beste Medizin“ kommt nicht von ungefähr. Was der Volksmund schon lange vermutet, stellen auch wissenschaftliche Studien unter Beweis: Intensives, häufiges Lachen aktiviert im Organismus eine Vielzahl von biochemischen Prozessen, die sich positiv auf Körper und Geist auswirken. Umso schöner, dass die heurige Cartoon-Ausstellung im Steinberghaus in Altaussee mit einer ordentlichen Prise Humor und mit mehr als einem Augenzwinkern rund um das Thema „OVERTOURISM??“ einen wichtigen Beitrag zu unserer Gesundheit leistet.

Die Ausstellungsreihe „Kunst am Steinberg“

Nicht erst seit der Bergung von Hitlers Raubkunst im 2. Weltkrieg ist Altaussee untrennbar mit Kunst und Kultur verbunden. Kunst zu schützen, zu bewahren und künstlerische Kreativität zu fördern ist auch Anspruch und Auftrag der 2010 geschaffenen Ausstellungsreihe „Kunst am Steinberg“. Seit über zehn Jahren wird im ersten Stock des Steinberghauses der Salzwelten Altaussee Kunst ausgestellt. Seit dem Jahr 2015 stehen kritisch-witzige Cartoons der besten internationalen Zeichner*innen zu wechselnden Themen im Mittelpunkt. Bewusst wird mit dieser Entfaltung der Kreativität als Gegenpol zur Kultur vernichtenden Neigung durch die Nazis gesetzt. Während der Öffnungszeiten der Salzwelten Altaussee ist die Ausstellung im Steinberghaus kostenlos zu besichtigen.

2021: Kritisch-witzige Cartoons zum Thema „OVERTOURISM??“

Die heurige Ausstellung trägt den Titel „Overtourism??“. Aber wie kommt eine humoristische Ausstellung in Zeiten, in denen der Tourismus mitten in einer enormen Krise steckt, zu so einem Titel? „Das ist eigentlich leicht erklärt“, erzählt Ausstellungskuratorin Michaela Maria Fuchs. „Als wir im Jahr 2019 die Ausstellung geplant und konzipiert haben, waren Touristenströme in Orten wie Hallstatt und Salzburg oder riesige Kreuzfahrtschiffe in der Lagune von Venedig ein brandaktuelles Thema. Corona dagegen noch nicht. Nachdem die Ausstellungseröffnung im Frühjahr 2020 dann aber aus bekannten Gründen abgesagt werden musste, haben wir beschlossen, dem Thema trotzdem treu zu bleiben. Denn wie die aktuellen Entwicklungen zeigen, wird Overtourism weiterhin ein Begleiter unserer Gesellschaft bleiben. Allerdings nun erweitert um zwei Fragezeichen – also Overtourism??“, erklärt die Kuratorin die Weiterentwicklung des zentralen Ausstellungsthemas. Und so widmet sich die Schau im Jahr 2021 mit mehr als 100 Zeichnungen der besten Cartoonist*innen aus dem deutschsprachigen Raum Fragen wie: „Können wir im Urlaub bald über das Wasser gehen? Machen Tiere auch Urlaub? Was steckt hinter dem Billigflieger-Angebot? Was ist ein Tourismusort ohne Touristen? Sind die Einheimischen ein Selfie-Motiv auf ihrem WC?“ Und die Antworten darauf können sich sehen lassen – und entlocken den Betrachter*innen auf jeden Fall den einen oder anderen „gesunden“ Lacher!

4 gewinnt: 4 Räume | 4 Künstler*gruppen | 4 Länder

im ersten Stock des Steinberghauses präsentieren drei verschiedene Künstler*innen und eine Gruppe von Künstler*innen aus vier verschiedenen Ländern in vier Räumen ihre humoristischen Werke. Ein Raum ist bestückt mit Zeichnungen des „Lokalmatadors“ Wolfgang Menschhorn aus Bad Goisern, der mit seiner Zeichnung mit dem vielsagenden Titel „Lokus“ auch das Plakatmotiv für die Ausstellung stellt. „Manches, was wir noch 2019 besonders amüsant fanden, stimmt uns heute sehr nachdenklich.“ erzählt Fuchs über ein von Philipp Pamminger gezeichnetes menschenleeres Hallstatt. Pamminger ist Teil der Lohnzeichnergilde OÖ, einer kreativen Gruppe von Illustratoren in Oberösterreich, zu der auch Dino Breneis, Wolfgang Hauer, Andrea Hörndler, Milan Ilić, Andrea Lehner, Carina Lindmeier, Marlene Wagenhofer, Johanna Wögerbauer und Christian Vogel gehören. Gemeinsam füllen die Künstler*innen einen Raum mit ihren unterschiedlichen Zeichnungen. Dazu gesellen sich in zwei weiteren Räumen Werke der Schweizerin Regina Vetter sowie Cartoons von Dorthe Landschulz, die in Frankreich und Deutschland lebt. Und so findet sich in der Ausstellung in den oberen Räumen des Steinberghauses Altaussee ein abwechslungsreich-witziges Potpourri aus gerahmten Werken, großformatigen Drucken, einer filmische Inszenierung, aber auch Installationen, die zum Schmunzeln einladen und die sich ideal als Selfie-Point eignen! Achtung: Augenzwinkern inklusive…

Ein Word Rap 😉
mit Ausstellungs-Kuratorin
Michaela Maria Fuchs:

  • Ich bin … der Kulturfux, das ORIGINAL.
  • Ich freue mich über … neue, kreative, spannende Ideen in Kunst, Kultur, Mode und Kulinarik, die einfach und anders sind.
  • Ich ärgere mich über … Menschen, dir mir ohne Begründung oder Verbesserungsvorschlag sagen, es gefällt nicht.
  • Lustig finde ich … die Reaktion mancher Leute auf meinen Look , denn ich trage meistens den mismatched-style, also zwei verschiedene Schuh-Modelle, passend zur Kleidung.
  • Traurig finde ich … Undankbarkeit und Eintönigkeit.
  • Humor ist wichtig, weil … es ohne gar nicht geht.
  • Das letzte Mal Tränen gelacht habe ich, als … ich mit meinem MIXED-SCHUHSTYLE durch eine vielbesuchte Gasse ging, Leute sich umdrehten, weitergingen und dann (ohne Verletzung) zusammenkrachten. Wir alle fanden es zum Lachen.

Das ist mein Lieblingswitz: …in dieser Cartoon-Ausstellung gibt es ein Witzemuseum, einfach mal anschauen!

Cartoon-Ausstellung
„Overtourism??“

Ort: Steinberghaus, Salzwelten Altaussee
Eintritt: frei
Öffnungszeiten: zu den Öffnungszeiten der Salzwelten Altaussee
Mit Cartoons von: Regina Vetter (CH), Dorthe Landschulz (F, DE), Wolfgang Menschhorn (Ö) und der Lohnzeichnergilde OÖ (Ö) mit Dino Breneis, Wolfgang Hauer, Andrea Hörndler, Milan Ilić, Andrea Lehner, Carina Lindmeier, Philipp Pamminger, Marlene Wagenhofer, Johanna Wögerbauer und Christian Vogel
Kuratorin: Mag. Michaela Maria Fuchs (www.kulturfux.com), Gampern
Grafik: Tanja Cerwenka, The Redhouse Web & Design, Bad Ischl
Großformatdrucke und Montage: imagedesign Lammer, Pinsdorf
Diverse Installationsarbeiten: Team Salzwelten GmbH
Auftraggeber: Salzwelten GmbH

Salzwelten
Audio Guide App

Hier können Sie sich Ihren Audioguide für die Salzwelten herunterladen. Es sind die Standorte Hallein, Hallstatt und Altaussee auf dieser App zusammengefasst.