Salz und Wasser

Wasser löst Salz

Du benötigst

  • Eine flache Glasschale
  • Salz
  • Gries
  • Eine Lupe oder ein Mikroskop

Versuch

  • Gib in die flache Glasschale Wasser und einige Salzkristalle und beobachte sie mit dem Vergrößerungsglas bzw. mit dem Mikroskop. Die Salzkristalle werden kleiner und kleiner, bis sie schlussendlich ganz verschwinden.
  • Mache jetzt den gleichen Versuch mit Wasser und Gries. Was beobachtest du?

Physikalische Trennmethoden

Du benötigst

  • Wasserglas
  • je 1 Löffel Salz und Gries
  • Kaffeefilter
  • Kochtopf

Versuch

  • Gib in das Wasserglas sowohl Salz als auch Gries und rühre gut um, bis sich das Salz aufgelöst hat.
  • Wenn du nun diese Mischung aus Salz, Wasser und Gries wieder in seine einzelnen Bestandteile trennen möchtest, musst du unterschiedliche Methoden anwenden.
  • Den Gries kannst du herausfiltern, indem du den gesamten Inhalt des Glases durch einen Kaffeefilter gießt: der Gries bleibt sichtbar im Filter zurück. Koste nun das durch den Filter geflossene Wasser. Wurde auch das Salz herausgefiltert?
  • Um das Salz aus dem Wasser herauszubekommen, musst du eine andere physikalische Trennmethode anwenden: du schüttest die Salzlösung in einen Kochtopf und bringst sie am E-Herd zum Sieden, und zwar so lange, bis das Wasser verdampft ist. Im Topf bleibt eine weiße Kruste zurück. Überprüfe nun den Geschmack des Rückstandes!

3 + 1 = 3 ??

Du benötigst

  • Gurkenglas
  • Salz
  • Gries

Versuch

  • Fülle das Gurkenglas zu etwa dreiviertel (ca. 0,5 Liter) mit Wasser und markiere den Wasserstand.
  • Gib nun das Salz dazu, verrühre gut, bis sich das Salz aufgelöst hat. Überprüfe den Wasserstand.
  • Zum Vergleich kannst du dasselbe mit der gleichen Menge Wasser und der gleichen Menge Gries versuchen. Was stellst du fest?

Erklärung

Ein „Salzkorn" besteht aus vielen winzig kleinen Teilchen, die man nicht sehen kann. Kommt ein Salzkörnchen mit Wasser in Kontakt, so bröckeln die kleinen Salzteilchen vom größeren Salzkorn ab.

Man muss sich Wasser so vorstellen, dass zwischen den einzelnen Wasserteilchen „Hohlräume" oder „Lücken" vorkommen. In genau diese Hohlräume „passen" die aufgelösten Salzteilchen. Sie verschwinden sozusagen in den Lücken und deshalb steigt der Wasserspiegel nicht!