Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Welche Temperatur herrscht in den Salzwelten?
Die Temperatur beträgt zwischen 7 und 10° Celsius (Fahrenheit = 44° bis 50°).
Eine warme Jacke und feste Schuhe sollten also nicht vergessen werden!

Können Kinder die Salzwelten besuchen?
Die Salzwelten sind für alle ein Erlebnis! Der Eintritt ins Bergwerk ist Kindern jedoch erst ab vier Jahren gestattet. Für die Kleineren gibt es aber auch ober Tage einiges zu erleben!

Dürfen Babys getragen werden?
Aus Sicherheitsgründen ersuchen wir um Verständnis, dass Kindern unter vier Jahren ausnahmslos der Zutritt zum Bergwerk untersagt ist. Dafür stehen ihnen jedoch die Anlagen der Salzwelten ober Tage zur Verfügung.

Dürfen Hunde in das Bergwerk?
Die Mitnahme von Hunden ist leider nicht gestattet.

Ist eine spezielle Kleidung erforderlich? 
Aufgrund der ganzjährig niedrigen Temperaturen und des felsigen Untergrundes sind warme Kleidung und feste Schuhe empfehlenswert! Darüber hinausgehende Schutzkleidung erhalten Sie vor Ort.

Ist die Schutzkleidung verpflichtend anzuziehen?
In jedem Fall! Sie dient als Schutz für Ihre eigene Kleidung und als Sicherheit beim Rutschen!

Wie lange dauert die Führung?

  • Der Besuch des Bergwerks in Altaussee dauert ca. 80 Minuten.
  • Der Besuch des Bergwerks in Hallstatt dauert ca. 70 Minuten.
    Insgesamt berechnen Sie bitte mindestens 2,5 Stunden Aufenthaltsdauer (inkl. Berg- und Talfahrt mit der Salzbergbahn und kurzer Wanderung über das Hallstätter Hochtal bis zum Einfahrtsgebäude der Salzwelten Hallstatt).
  • Der Besuch des Bergwerks in Hallein dauert ca. 70 Minuten. Insgesamt berechnen Sie bitte mindestens 90 Minuten Aufenthaltsdauer (exkl. Keltendorf).

Darf man im Berg photografieren?
Selbstverständlich! Die ungewöhnlichen Perspektiven der Felsformationen und die besondere Stimmung im Berg ergeben beliebte Photomotive.

Ist die Führungsstrecke rollstuhlgerecht ausgebaut?
Wir bitten um Verständnis, dass die natürlichen Gegebenheiten der Stollen den Besuch mit einem Rollstuhl unmöglich machen.

Wie lang ist die Wegstrecke, die zu Fuß zurückgelegt wird?

  • In Altaussee wandern Sie ca. 2,5 Km durch Stollen aus purem Salz
  • In Hallstatt bringt Sie die Salzbergbahn bequem und schnell ins Hallstätter Hochtal. Hier können Sie den neuen Panoramalift benützen und erreichen so rasch die Aussichtsbrücke. Von hier spazieren Sie noch ca. 15 Minuten leicht bergauf bis zum Knappenhaus, dem Einfahrtsgebäude der Salzwelten Hallstatt. Zu Fuß legen Sie ca. 2 Km Stollengänge zurück. Die Ausfahrt erfolgt mit der Grubenbahn.
  • In Hallein folgt nach der Einfahrt mit der Grubenbahn ein ca. 1,5 km langer Fußmarsch durch die Stollen. Die Ausfahrt erfolgt wieder mit der Grubenbahn.

Gibt es zu den Rutschen eine Alternative?
Anstelle der Rutschen können auch die daneben verlaufenden Treppen benutzt werden.

Wie kann die Wartezeit mit Baby/Kleinkind überbrückt werden?
An allen Standorten stehen Restaurants, Shops und zusätzliche Angebote ober Tage (z.B.: Ausstellungen) zur Verfügung.

In welchen Sprachen werden Führungen abgehalten?
Alle Standardführungen sind in Deutsch und Englisch ohne Aufpreis verfügbar. In Hallein bieten wir die Tour auch in italienischer Sprache ohne Aufpreis an.

Audio Guided-Tours (€ 2,50 pro Person) sind in den Sprachen Englisch, Italienisch, Französisch, Slowenisch, Tschechisch, Ungarisch, Russisch und Spanisch verfügbar. In den Standorten Hallstatt und Hallein sind zusätzlich Audio Guides in den Sprachen Deutsch, Mandarin, Arabisch und Japanisch verfügbar.

Sollte Ihre Frage noch nicht beantwortet sein, senden Sie uns einfach ein kurzes Email an info@salzwelten.at.

Diese Webseite verwendet Cookies.
Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen bedarfsgerechteren Service bereitstellen zu können. Indem Sie ohne Veränderungen Ihrer Standard-Browser-Einstellung weiterhin diese Seite besuchen, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Möchten Sie mehr Informationen zu den von uns verwendeten Cookies erhalten und erfahren, wie Sie den Einsatz unserer Cookies unterbinden können, lesen Sie bitte unsere Cookie Notice.

» mehr Informationen