Handwerk im Salzkammergut Zusatzbaustein: Das HAND.WERK.HAUS im Salzkammergut

Alte Mauern in Kombination mit moderner Architektur | Viel Handwerk und Kultur unter einem Dach | Handwerksausstellung |
Werkstatt & Verkauf des Goiserer Brillenmachers und „Geschäft im Hand.Werk.Haus“

Heutzutage gilt das Salzkammergut als Hochburg in Sachen Handwerk. Dem war jedoch nicht immer so. Im „Kammergut“ (zwischen Ebensee und dem Dachstein) hatte sich seit jeher, speziell seit dem Mittelalter, alle Wirtschaftsführung um Salz- und Holzproduktion gedreht. Seine Bewohner waren in erster Linie Bergleute, Holzknechte und Schiffleute.

Die neuen „Trends“ des frühen 19. Jahrhunderts legten dann die Weichen für das Handwerk: die Entdeckung der Natur und damit einher gehend Kurwesen und Sommerfrische brachten die vermögende Oberschicht in das bis dahin von der Außenwelt abgeschottete Salzkammergut und erschlossen seiner Bevölkerung neue Erwerbszweige in Form von „Tourismus“ und Handwerk.

Führungen

  • Standardführung: Einführung in die unterschiedlichsten Handwerke (Lederhosenmacher, Kaffeeröster, Hutmacher, Häusltischler, ...)
    und die damit verbundene(n) Geschichte(n) und Anekdoten.

  • Wussten Sie, dass… die spanische Mode Pate für unser Dirndl gestanden hat?
    Spezialführung
     zum Thema Tracht

Preise & Führungszeiten

Gruppenpauschale (Führung im HAND.WERK.HAUS inkl. Eintritt):                                                                                                       

  • bis 25 Personen: € 98,-
  • bis 50 Personen: 165,-


Gesamtdauer:
ca. 90 Minuten
Gruppenführungen:
Mo – Sa 9.00 & 10.30h; Mo-Fr 14.00 & 15.30h

Wichtige Informationen

Sie möchten den Zusatzbaustein gleich für Ihre Gruppe buchen? Sehr gerne! Wenden Sie sich einfach an das Team der Salzwelten. Sie können per Mail unter info@salzwelten.at reservieren oder telefonisch unter +43 6132 200 2400.