Salzwelten Altaussee

"Berg der Schätze"

Rund 30.000 Gäste pro Jahr besuchen das Schaubergwerk im steirischen Salzkammergut. Im größten aktiven Salzbergwerk Österreichs werden pro Jahr etwa 400.000 Tonnen Salz gefördert. Seit 1147 wird Salz abgebaut, Besucher werden seit den 1920er Jahren durch das Bergwerk geführt.

In Altaussee werden die rund zwei Kilometer Führungsstrecke in 90 Minuten zu Fuß bewältigt, die Stollen führen teilweise durch pures Steinsalz. Höhepunkte der Führung sind die aus Salzsteinen erbaute Barbarakapelle 700 Meter tief im Berg, zwei Bergmannsrutschen sowie ein Lagerraum für Kunstschätze aus dem 2. Weltkrieg mit Multimediapräsentation. Den Abschluss bildet die Lichtershow beim sechs Millionen Liter Sole fassenden Salzsee. Die Seebühne ist begehrter und exklusiver Veranstaltungsort für ausgewählte Konzerte und Veranstaltungen.

Altaussee als Kunstdepot
Während des Zweiten Weltkrieges wurden in Altaussee unter Tage unbezahlbare Kunstschätze, darunter sehr viel Raubkunst, von den Nationalsozialisten versteckt. Gemälde, Skulpturen aber auch Münz- und Schmucksammlungen aus ganz Europa wurden bombensicher eingelagert. Kurz vor Kriegsende sollten die Kunstschätze vernichtet werden. Nur durch den mutigen Einsatz einheimischer Bergleute konnte die Sprengung im letzten Moment verhindert werden.

Die Geschichte, wie sie vor der Zerstörung gerettet wurden, erzählt die neue Schaustelle „Das Glück der Kunst“. 2019 wurde die 270m² große Originallagerstätte „Springerwerk“ renoviert und unter wissenschaftlicher Begleitung zeitgemäß inszeniert. Der Tassilokelch aus dem Stift Kremsmünster, Michelangelos Madonna aus der Liebfrauenkirche in Brügge, Werke Vermeers, Bruegels sowie der Genter Altar werden als Repliken unter Einsatz von 3D Projektionen präsentiert. Im Zuge der Recherche sind zwei originale Ölgemälde der Kunstgüterbergung aufgetaucht, die ebenso Platz in der Ausstellung finden.
 Im Juli und August finden unter dem Motto "Bomben auf Michelangelo" jeden Mittwoch Sonderführungen zu diesem Thema statt.

Kinderführungen mit Sally
Im Juli und August werden Kinderführungen mit Sally, der schlauen Grubenente angeboten. Gemeinsam mit einem Salzwelten-Guide erkunden junge Besucherinnen und Besucher die Stollen in Altaussee. Sally vermittelt spielerisch interessante und wissenswerte Inhalte rund ums Salz. Zwischendurch werden einige kindgerechte Animationsfilme mit Sally eingespielt.