Salzwelten Hallein

Magische Welten. Stollen des Reichtums. Von Bergmännern geschaffen

Die Salzwelten Hallein sind mit rund 220.000 Besucherinnen und Besuchern im Jahr 2018 das größte Schaubergwerk der Unternehmensgruppe. Über Jahrhunderte prägte der Salzabbau die gesamte Region und trug maßgeblich zum Reichtum von Stadt und Land Salzburg bei. 1989 wurde die industrielle Salzgewinnung eingestellt.

Ältestes Schaubergwerk der Welt
Seit 400 Jahren werden Besucherinnen und Besucher durch das Bergwerk geführt. Die Führung spannt den Bogen von Kelten, die vor 2.600 Jahren den Salzabbau begründeten, über die reichen Salzburger Erzbischöfe, bis hin zum modernen Salzabbau. Augenzwinkernd wird die Geschichte des mächtigen Salzburger Erzbischofs Wolf Dietrich von Raitenau anhand kleiner Filme erzählt, der durch den Bau des Salzburger Doms und der Residenz das Bild Salzburgs maßgeblich prägte. Höhepunkte bei der Führung in Hallein sind die Fahrt mit einem Floß über den unterirdischen Salzsee, zwei Bergmannsrutschen und die Fahrt mit der Grubenbahn.

Kinderführungen
Die Sally-Kinderführungen werden ganzjährig, jeden Sonntag um 11:30 Uhr, im Juli und August zusätzlich jeden Dienstag um 15:30 angeboten. Spannend und kindgerecht werden Inhalte zu Geschichte und Salzproduktion aufbereitet. Geeignet für Kinder in Begleitung von 4 bis 10 Jahren. Die Tour dauert ca. 70 Minuten und endet mit einem kleinen Erinnerungsgeschenk für Kinder. Anmeldung erforderlich.

Keltendorf SALINA
Am Gelände der Salzwelten Hallein befindet sich die detailgetreue Rekonstruktion eines keltischen Dorfes. 2014 wurden unter wissenschaftlicher Begleitung Wohngebäude sowie Werkstätten überarbeitet.  Das Dorf bietet einen authentischen Einblick in die Welt der Kelten. Der Eintritt ist im Salzwelten Ticket inkludiert.

Keltenmuseum Hallein
Es besteht eine enge Zusammenarbeit mit dem Keltenmuseum Hallein, direkt an der Salzach gelegen. Mit einem Salzwelten Ticket kann das überregional bedeutende Keltenmuseum in Hallein innerhalb von sieben Tagen kostenlos besucht werden.