Zum Inhalt springen (Alt+0) Zum Hauptmenü springen (Alt+1)

Entdecken & Erleben

Der „Berg der Schätze“: Das größte aktive Salzbergwerk Österreichs

Das Salzbergwerk Altaussee blickt auf eine lange und vor allem auch bewegte Geschichte zurück: Begonnen hat alles im Jahr 1147. Denn in dem Jahr, in dem der Name Austria zum ersten Mal offiziell verwendet wurde, wurde auch der Salzabbau in Altaussee erstmals urkundlich erwähnt. Aber hast du gewusst, dass das „Weiße Gold“ hier noch immer abgebaut wird? Und dass Altaussee deshalb bis heute das größte aktive Salzbergwerk Österreichs ist? Besondere Erinnerungs-Schätze sammelst du bei einem Ausflug ins Schaubergwerk: In Gängen aus purem, orange-rot schimmerndem Steinsalz spazierst du ins Innere des Bergs. Lass dich verzaubern von der Barbarakapelle, die vollständig aus Steinsalz errichtet ist, von sagenhaften Laugkammern und vom spiegelglatten Salzsee. Und die Kleinen werden verliebt sein in Sally Die schlaue Grubenente kennt hier jeden Winkel und ist für jeden Spaß zu haben!


Was du vor deinem Besuch der Salzwelten Altaussee wissen solltest:

  • Treffpunkt für Führungen: 15 Minuten vor Führungsbeginn beim Steinberghaus
  • Dauer einer Führung: rund 90 Minuten
  • Wegstrecke: etwa 2,5 Kilometer werden zu Fuß zurückgelegt
  • Altersbeschränkung: für Kinder ab 4 Jahren
  • Tiere: nicht erlaubt, 2 schattige großzügige Hunde-Boxen vorhanden
  • Rollstuhl: Stollen im Bergwerk sind nicht rollstuhlgeeignet
  • Unbedingt warme Kleidung und feste Schuhe anziehen – im Inneren des Berges hat es ganzjährig nur rund 8 Grad Celsius und der Boden ist steinig

Nazi-Raubkunst und mutige Männer: Eine filmreife Story!

Weißt du eigentlich, dass vor einigen Jahren die Hollywood-Stars George Clooney, Matt Damon und Bill Murray einen Hollywoodstreifen gedreht haben, der im Altausseer Bergwerk spielt? Der Film „Monuments Men“ beruht auf einer wahren Begebenheit: Ab 1943 versteckten die Nazis Europas Kunstschätze vor den Alliierten in den Stollen des Bergwerks: die Madonna von Michelangelo aus der Liebfrauenkirche in Brügge, Gemälde von Rubens und Rembrandt, den Genter Altar der Brüder van Eyck, Werke von Dürer und Vermeer – um nur einige zu nennen. Im Angesicht der Niederlage wollten die Nazis 1945 all diese Schätze zerstören. Wären da nicht die mutigen Ausseer Bergmänner gewesen, die die Kunstgegenstände vor der Zerstörung retteten. Bei einer Führung durch die Salzwelten Altaussee mit der Ausstellung „Das Glück der Kunst" oder bei einer Sonderführung „Bomben auf Michelangelo“ erfährst du alles rund um die hollywoodreife Story.


Kunst am Steinberg: Eine Prise Humor für die Würze des Lebens

Nicht erst seit der Bergung von Hitlers Raubkunst im 2. Weltkrieg ist Altaussee untrennbar mit Kunst und Kultur verbunden. In dieser Tradition sieht sich auch die Ausstellungsreihe „Kunst am Steinberg“ in den Salzwelten Altaussee. Seit dem Jahr 2015 werden im ersten Stock der Salzwelten Altaussee kritisch-witzige Cartoons der besten deutschsprachigen Zeichner*innen zu wechselnden Themen gezeigt. Die Ausstellung ist während der Öffnungszeiten der Salzwelten Altaussee kostenlos zu besichtigen.

zum Blog

Kostenloser Audio Guide

An unserem Ausflugsziel in Altaussee findest du den Audio Guide in unserer neuen, kostenlosen App "Salzwelten Destination Guide". Für dein einmaliges Salzwelten-Erlebnis steht dir der Audio Guide in vielen, verschiedenen Sprachen zur Verfügung.

Um die App kostenlos herunterzuladen, klick hier.

Mehr zur neuen Salzwelten App

Salzwelten Destination Guide & Audio Guide

Hier können Sie sich Ihren Audioguide für die Salzwelten herunterladen. Es sind die Standorte Hallein, Hallstatt und Altaussee auf dieser App zusammengefasst.