Eine filmreife Geschichte: Salzwelten und „Bomben auf Michelangelo“

Den Beinamen „Berg der Schätze“ trägt der Sandling nicht von ungefähr. In den Stollen des Altausseer Salzberges lagerten gegen Ende des Zweiten Weltkrieges Kunstschätze aus ganz Europa, mit einem geschätzten Wert von rund 3,5 Milliarden US-Dollar.

Wie die Kunstwerke dorthin gelangten und vor allem, wie sie aus den Fängen der zerstörungswütigen Nationalsozialisten gerettet werden konnten, erfahren Sie in dieser spannenden Spezialführung. Hier am Originalschauplatz wird die wahre Geschichte der dramatischen Rettung von Hitlers Raubkunst erzählt, die US-Schauspieler George Clooney in der Hollywood-Produktion „The Monuments Men“ verewigte. Kommen Sie mit auf eine 90-minütige Zeitreise in den „Berg der Schätze“, werfen Sie einen Blick in die Stollen, in deren Tiefen vor nicht allzu langer Zeit Werke von Michelangelo, Dürer und vielen anderen lagerten. Eine preisgekrönte Multimediaschau dokumentiert die Rettung dieser Schätze besonders beeindruckend und fesselnd.

Wichtige Informationen

Bitte melden Sie sich für diese Spezialführung beim Team der Salzwelten an. Sie können per Mail unter info@salzwelten.at reservieren oder telefonisch unter +43 6132 200 2400. Wir freuen uns auf Sie!